Wegen COVID ist sie bei Paketfirmen sind sehr beschäftigt. Leider besteht eine gute Chance, dass die Lieferung Ihrer Bestellung länger dauert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Veilig betalen bij Esvo reviews

Wofür steht YKK auf Reißverschlüssen?

Wofür stehen die drei Buchstaben 'YKK' auf Reißverschlüssen?


'YKK' bedeutet: Yoshida Kogyo Kabushikikaisha. YKK ist der größte Entwickler und Hersteller von Reißverschlüssen weltweit. Das Sortiment umfasst hervorragende technische und modische Lösungen im Bereich von Verschlusssystemen aus Metall und Kunststoff. Aber YKK steht für mehr als nur Reißverschlüsse. Wenn etwas verschließt, befestigt oder zusammenhält, sind wir vermutlich mit von der Partie. 

Haftverschlüsse, Textil- und Kunststoff-Produkte (Bänder, Kordeln, Kordelendkappen und Kordelstopper, Schliessen) runden unser Angebot an Sie ab.
YKK ist weltweit Marktführer und bieten eine umfangreiche Produktpalette modischer und innovativer Verschlusstechniken.

ESVO verkauft ein raumes Sortiment an Reißverschlüssen von YKK. Bitte klicken Sie hier.

Wofür steht “YKK”?


YKK, Hersteller von Reißverschlüssen, wurde 1934 von Tadao Yoshida in Japan gegründet. Die Firma trug seit Beginn den Namen des Gründers und hieß „Yoshida Kogyo Kabushikikaisha“ oder abgekürzt „YKK.“ (Der lange japanische Name wird ins Englische übersetzt als „Yoshida Company Limited.“) Im Verlauf der Jahre wurden die Buchstaben „YKK“ auf den Reißverschluss-Schieber geprägt, so dass YKK als Markenzeichen der Firma bekannt wurde.
Werfen Sie doch mal einen scharfen Blick auf ihren Hosenschlitz – genauer gesagt auf den Reißverschluss. Womöglich werden Sie die drei Buchstaben „YKK“ lesen. Egal, ob sich der Reißverschluss an Schuhen, Taschen oder Hosen befindet – in den meisten Fällen sind diese drei Buchstaben eingestanzt.

ESVO verkauft ein raumes Sortiment an Reißverschlüssen von YKK. Bitte klicken Sie hier.

 

Also, die YKK Reißverschlüsse sind die Besten!

Bei „YKK“ handelt es sich um den größten Hersteller von Reißverschlüssen – und zwar weltweit. Das japanische Unternehmen wurde 1934 gegründet und ist mittlerweile in 71 Ländern vertreten – und hat 42 000 Mitarbeiter! Jährlich werden mehr als zwei Millionen Kilometer an Reißverschlüssen produziert.